System-Failures.org

Elektronik. Mikrocontroller. Robotik.

CAN-Hub

Wie in meinem letzten Beitrag schon erwähnt, war der Reflow-Lötvorgang meiner CAN-Hub-Platine der letzte große Test für meine Reflow-Ofen-Steuerung. Diese Platine dient dazu, den CAN-Bus, der normalerweise eine Linienstruktur hat, mit einer Stern-Topologie zu versehen. An jeden der sechs Anschlüsse kann wieder ein eigener CAN-Bus mit Linienstruktur angeschlossen werden, wobei jeder Bus mit den anderen kommunizieren kann. Continue reading →

Es geht wieder voran

Nach einer kleinen Pause habe ich heute wieder ein bisschen Zeit gefunden, um meine CAN-Hub-Platine (Bilder kommen demnächst) zu bestücken und in meinem Reflow-Ofen zu löten. Dies war der abschließende Test für den Ofen, bevor ich in den nächsten Tagen ein Tutorial dazu online stellen werde, da die CAN-Hub-Platine doppelseitig bestückt wird und darauf zu achten ist, dass die Teile sich beim zweiten Lötvorgang nicht wieder ablösen, was sich sehr gut mit SMD-Kleber verhindern lässt. Erste Messungen und Tests bestätigen, dass alles gut funktioniert hat und ich euch die nächsten Tage mit weiteren Informationen versorgen kann.

OLIMEXINO-STM32 MAPLE eingetroffen

Nachdem nun die ersten Tests mit dem STM32F4Discovery Board abgeschlossen sind, wollte ich nun mal den kleinen Bruder des STM32F4 testen, den STM32F103, der zwar nur mit 72MHz taktet, jeodch noch genug Rechenleistung bereitstellen sollte, um eine gute Servosteuerung zu integrieren. Der STM32F103 hat alle Anschlüsse (Bus-Systeme), die der STM32F4 auch bietet, jedoch besitzt er den Vorteil der geringeren Baugröße, da er nur 48 Pins hat. Des Weiteren hat er nur den halben Strombedarf des STM32F4, was sich bei ca. 30 dieser Controller im Roboter deutlich bemerkbar macht. Angespornt durch die Leistung und Ausstattung des großen habe ich mir direkt bei Watterott.com das OLIMEXINO-STM32 MAPLE Development-Board mit dem STM32F103RBT6 bestellt, welches heute bei mir eingetroffen ist. Continue reading →

OMAP4430

Pünktlich zu Weihnachten kam mein lang ersehntes OMAP4430 Development-Kit der Firma Phytec. Da ich die ganze Zeit damit beschäftigt war, komme ich erst jetzt dazu einen Artikel über dieses sehr gelungene Board zu verfassen. Das Herzstück dieses Development-Boards ist das 51 x 41mm  große OMAP4430 Board mit 512MB-RAM, 1GB Flash und 2x 1GHz ARM Cortex A9 Prozessor.  Das Development-Board, auf dem dieses Board sitzt, führt die Anschlüsse, die der OMAP4430 bietet, nach außen und gibt dem User so umfangreiche Möglichkeiten zum Anschluss verschiedenster Peripherie. Das komplette Paket kam gut verpackt an

und beinhaltet folgende Komponenten: Continue reading →

Frohe Weihnachten

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage. Die optimale Zeit seine  Geschenke umzubauen und an seinem Roboter all das zu tun, wozu sonst keine Zeit bleibt.

 

STM32F4Discovery

Da ich die letzten beiden Tage intensiv an meinem Platinendesign für mein Servocontrol-Board, das in meinen selbstentwickelnden Servos zum Einsatz kommen wird, beschäftigt habe, kam nochmal die Frage auf, ob der Atmega32M1 Chip wirklich der geeignetste Mikrocontroller für diese Aufgabe ist. Nach längerer Suche stieß ich auf den STM32F415RG-Chip von STMicroelectronics, der insgesamt nur 3mm größer ist als der Atmega32M1, jedoch mit einem Takt von 168MHz und 1MB Flash, um nur ein paar Unterschiede zu nennen,  ausgestattet ist. Continue reading →

USB2CAN Board eingetroffen

Heute ist meine lang erwartete USB2CAN Platine eingetroffen und wie immer kann ich mich über die Qualität der Platine nicht beklagen. Die Platine wurde nur einseitig geätzt, da es keine Probleme darstellt die 6 Top-Leiterbahnen als Drahtbrücken auszuführen. Ich hoffe, ich finde am Wochenende die Zeit die Platine in meinem neuen Reflow-Ofen zu löten, was gleichzeitig der abschließende Test für die Hard- und Software des Reflow-Ofens ist. Hier noch ein Bild der unbestückten Platine.